Um am ehesten die richtigen Worte über meine Leidenschaft am Lesen zu verlieren, möchte ich den russischen Schriftsteller Maxim Gorki zitieren, der sagte:

– Liebt das Buch. Es wird euch freundschaftlich helfen, sich im stürmischen Wirrwarr der Gedanke, Gefühle und Ereignisse zurechtzufinden. –

Bücher sind für mich seit jeher Freunde, Heilmittel und Lehrmeister. Sie haben mich stets auf meinem bisherigen Lebensweg begleitet und helfen mir dabei, meine Persönlichkeit sowie auch mein eigenes Schreiben zu entwickeln. Ein Leben ohne Sprache und gute Geschichten fühlt sich für mich leer, nahezu sinnlos an; dieses Leben ist und kann nicht viel mehr sein als eine banale Aneinanderreihung zufälliger Ereignisse, denen sich der Mensch viel zu oft gedankenlos fügt. Erst gute Literatur verpasst diesem Leben die entsprechende Dramaturgie, gibt dem Menschen die richtigen Hinweise, lässt ihn nachdenken und verlieben in eine andere Welt, in der er seine eigene spiegeln und hinterfragen kann.

Um meine Leidenschaft zu diesen Welten darzustellen, habe ich diesen Blog erstellt. Es ist ein Blog, in dem ich jede Woche ein Buch rezensiere. Dieses Buch kann ebenso gut ein klassisches Werk sowieso auch ein Stück aus der Gegenwartsliteratur sein; wichtig sind mir Bücher, bei denen ich das Gefühl habe, etwas lernen zu können, die sich trauen, anders zu sein, vielleicht sogar experimentell. Der Sinn dieses Blogs soll nicht nur darin bestehen, meine Liebe zu Literatur mit anderen Menschen zu teilen, sondern auch, mich intensiver mit dem Lesen von Romanen zu beschäftigen, um nichts zu vergessen.

Über Empfehlungen und Anregungen freue ich mich sehr,

verbleibend

Sarah Gerlach

 

Advertisements